Irgendwann – vor ein paar Jahren – hab ich schon mal mit Plastiktüten gestrickt…jetzt will ich damit häkeln!!
Ich hab die Einzelnen Plastiktüten und Säcke in ca.1,5cm dicke Streifen geschnitten so das ich lauter Kreise hatte und die dann miteinander verchlungen…das kleine Knäul besteht aus 1großen Gelben Sack und 2 normalen Palstiktüten. Ist nicht besonders viel wie man sieht…
Als erstes hab ich mich an was einfachem versucht – nem Korb. Er hat nen Durchmesser von ca.28cm und der Verbrauch bei Nutzung einer 5er Nadel lag für den Boden bei 3 normalen Tüten und 2großen gelben Säcken…beim Rest hab ich nicht mehr mitgezählt *g* zur Stabilisation und für die Deko hab ich oben noch Kräuselband eingezogen.

Ich fand die Idee eigentlich ganz witzig, und will das demnächst auch mal bei nem Amigurumi versuchen. Ich fand das sich die gelben Säcke am besten haben verhäkeln lassen. Allerdings sollte sich jeder der sich an sowas wagt darüber im klaren sein, das die Familie ganz schön blöde Gesichter macht, wenn man plötzlich anfängt Säcke zu zerscnipseln…sie zu einem Wollknäul zu machen und dann auch noch die Frechheit besitzt etwas daraus zu häkeln. „Das willst du doch dann etwa nicht auch noch in die Wohnung stellen, oder???“ War der Standartsatz eines jeden.

Glücklicher Weise stand Ostern vor der Tür und es machte sich tatsächlich ganz dekorativ als Osterkörbchen. Meine ausrede ist…wenn wir es über haben können wir es ohne Sorge dem gelben Sack zufügen und recyclen 😉

Advertisements