…wann kommst du geschneit…oder besser vorbeigeschneit damit ich dich vernaschen kann.

Der erste Schnee ist zwar am Wochenende gefallen *freu* aber immer noch zu wenig um liegen zu bleiben.

Also hab ich mir selber Schneeflöckchen gemacht. Das sind meine lieblings Plätzchen 🙂 Super einfach und schnell, wenig abwasch und wenig Küchen-Chaos. Das Rezept war früher schon in meinem Kinderbackbuch *g* inzwischen kann ich es fast auswendig.

Also hier der Nachschlag für unsern Buntenteller:

Schneefloeckchen Plätzchen

Wer sie auch mal Probieren möchet – ich teile germ mein Rezept mit Euch:

Du brauchst:

100g Mehl

250g Mondamin (Speisestärke)

100g Puderzucker (und ca 3-4TL extra für später)

1Pck. Vanillezucker

250g Magarine

Alles in einer Schüssel zu einem Teig verkneten…mit der Hand. Erst denkt man das ist viel zu trocken aber nach einer Weile des matschens wird es schon.

Dann eine runde kalt stellen…am besten eingewickelt in Frischhaltefolie 1-2Stunden in den Kühlschrank oder aufs Fensterbrett – ist ja jetzt schön kalt draußen aber eventuell bedenken das die ein oder ander Katze Interesse an dem Päckchen zeigen könnte 😉

Dann ein stück Teig zu einer Rolle formen und kleine Scheiben (ca. 1cm) abscheneiden.

Daraus kleine Kugeln rollen und mit einer Gabel plattdrücken. Am besten die Gabel ab und an in Mehl tauchen, auch schadet es nicht wenn deine Unterlage voller Mehl ist, dann bleibt nix kleben.

Die kleinen Plätzchen dann bei 175°C für ca 10-15min in den Ofen. (Meiner ist ein Umluftofen, und meine Plätzchen eher klein, deswegen backe ich sie genau 11min bis sie leicht goldfarben sind) und immer etwas platz zwischen den Keksen lassen – sie gehen noch ein müh auf…bei mir reicht der Teig für 3 locker gelegte Bleche.

Wenn der Wecker klingelt und du die Plätzchen aus dem Ofen rettest vergiss die Backhandschuhe nicht denn deine Hände brauchst du gleich nochmal 🙂

Jetzt schnell mit einem kleinen Sieb noch etwas Puderzucker über die Plätzchen streuen solange sie noch heiß sind dann belibt der Zucker nämlich dran kleben und zum Schluss schnell ein Probeplätzchen in den Mund 😀

Wem das ganze mit dem backen zuviel ist kann nach dem Teigkneten auch gerne aufhören, und sich mit der Schüssel aufs Sofa verkrümeln und den Teig so naschen (sehr lecker), allerdings übernehme ich keine Haftung für eventuell auftretendes Bauchkneifen…

Viel Spaß beim backen und lasst es euch schmecken

Advertisements