Heute vor 50Jahre wurde unser Land und vor allem die Stadt in der ich geboren wurde geteilt. Unweigerlich, fast unüberwindbar durch eine Mauer.
Ich bin froh das sie weg ist, und zum Glück habe ich nur sehr wenige Erinnerungen an sie.


Ich bin nie in die DDR eingereist solange wie sie existiert hat und auch kann ich mich nicht erinnern mal mit der S- oder U-Bahn durch einen der Grenzbahnhöfe gefahren zu sein. Meine Mama hingegen kann sich daran noch gut erinnern und hat mir oft davon erzählt. Die Bahnen sind besonders langsam gefahren und es standen immer Grenzsoldaten mit Gewähren in den Bahnhöfen an denen man dann natürlich nicht aussteigen durfte.
Auf dem Bahnhof Berlin-Friedirchstrasse haben sie die Linen und Schilder wieder aufgestellt damit man sich das anschauen kann. Mein Schatz fährt fast täglich zur Arbeit über diesen Bahnhof und hat mir ein Bild mitgebracht.


Ich hoffe das wir Zeit finden werden um dieses Wochenende selber mal nach Berlin zu fahren damit auch ich mir das anschauen kann. Wenn es klappt zeige ich euch noch mehr Bilder.
Bahnhof Berlin - Friedrichstarße
„Abgang zur einreise in die Hauptstadt der DDR“
Advertisements