Wir gehen nicht oft essen, aber wenn dann ist das kleine Fräulein mit dabei. Das ist gut so und eigentlich überhaupt nicht anstrengend. Im Gegenteil, wäre sie nicht dabei würde ich mich immer nur sorgen was sie grade tut und wann sie wohl wieder Hunger bekommt.
Seit sie sitzen kann ist es eh relativ Easy. Sie darf in den Hochstuhl, bekommt leckeres vom Salat (irgendeine etcke ist ja immer frei vom Dressing) oder Kanten vom Brot ab und das ganze ist so großartig für sie das sie selten schlecht gelaunt ist.
Gestern waren wir mal wieder beim Italiener. Ein neues Lokal das meine Tante entdeckt hatte, hell und freundlich, die Kellnerin kam sofort mit einem Hochstuhl angerannt, alles so wie ich das mag.
Noch bevor wir gegessen haben wurde erstmal gestillt, schön im Tragetuch, so ist es für uns an bequemsten. Als das Fräulein dann nun satt war saß sie in ihrem Stuhl und erfreute sich sichtlich am treiben der Kellnerin, die beim vorbeigehen immer wieder ein freundliches Lächeln oder winken für sie übrig hatte…und wenig später mit einem Lolli vor ihr stand.
Nach einem höflichen „Danke, aber nein“ und auf nachfragen einer Begründung warum, nämlich das sie ja eigentlich noch ein Baby ist (hing doch eben noch an meiner Brust!) und noch keine Süßigkeiten bekommt zog sie enttäuscht davon.
…nur 10minuten später, bestimmt in bester Absicht, das unterstelle ich ihr nicht, mit einer Eiswaffel weieder vor dem Fräulein zu stehen.
Was macht man denn nun? Ich bin bin da immer etwas gehemmt, erzogen immer höflich zu bleiben ect. Denn ich hätte es als unhöflich empfunden schon wieder nein zu sagen.
Wir sagten also ja, naja zumindest nicht nein. Die einzige Erkenntnis die ich daraus gezogen habe ist, denn so eine Situation hatten wir vorher noch nicht,daß das Fräulein erst zugegriffen hat, nachdem sie sich rückversichert hatte und ich dann wirklich „ja, das darfst du nehmen“ gesagt hatte. Braves Kind ich bin stolz auf dich – ich bin mal gespannt wie lang das anhält.
Zum Glück ging die Kellnerin recht schnell und das Fräulein musste das „Dreieckige Ding“ erst ausgiebig betrachten bevor sie kosten wollte das ich noch genug zeit hatte schnell eine essbare alternativ aus der Tasche zu zaubern. Aber ein wenig enttäuscht war sie schon als ich ihr ihr neues Spielzeug einfach abgeluchst hab und das Tat mir leid – deswegen werde ich beim nächstenmal doch wieder nein sagen.
Das ist wirklich eine Sache die ich als Mama noch lernen muß – nein sagen.

Advertisements